Dipl.-Ing. Joachim Lehnert

i  Kooperationsprojekte im Bereich OK-TV
  Gliederung dieser Seite
Sachstand
Aktuelle Themen

 

Sitemap der Homepage
Index
Infos zur Vorlesung an der TU Kaiserslautern
Infos zu den Kooperationsprojekten OK-TV
Infos zu den Kooperationsprojekten DAB

i

Projekte zur Programmerstellung und - ausstrahlung
für die Offenen Kanäle in Rheinland-Pfalz

Sachstand

In Rheinland-Pfalz gibt es 19 Offene Kanäle (die OK-TV), die ihre Programme in 9 Regionen, zurzeit digital im SD-Format, in den Kabelanlagen des Landes Rheinland-Pfalz verbreiten. Die 19 OK-TV sind eigenständige Vereine, die es Produzenten ermöglichen, Videobeiträge zu erstellen und auszusenden. 9 der 19 OK-TV sind mit Sendetechnik ausgestattet (automatische Sendeab-wicklung, MPEG 2-Encoder und DVB-Multiplexer zur Einbindung der SI-Daten in den Video-Datenstrom), mit der ein DVB-IP-Signal zur Vodafone Kabel Deutschland (VFKD) zugeführt wird.
Geplant ist, dass die Programme ab Mai 2019 im HDTV-Format in den Kabelanlagen verbreitet werden.
Zur Umstellung von der SD-Verbreitung auf die HDTV-Verbreitung sind im Jahr 2018 wesentli-che technische Verfahren zu ändern bzw. anzupassen,

 


Aktuelle Themen sind zurzeit


Erstellen von HbbTV-Anwendungen mit „MPAT“

Hybrid broadcast broadband TV (HbbTV; http://www.hbbtv.org/) ist ein TV-Dienst, der auf fast allen mit dem Internet verbundenen TV-Geräten in Deutschland (Smart-TV) genutzt werden kann. Mit HbbTV kön­nen zusätzliche Informationen auf dem Fernsehgerät dargestellt werden, die von einem Webserver abgerufen werden. Hierzu gehören u. a. zusätzliche Programminformationen mit EPG, „HD“-Tele­text, Filme aus Mediatheken oder Internetstreams anderer Sender.

Von den 9 sendenden OK-TV verfügt bislang nur der OK Ludwigshafen über HbbTV-Anwendungen, die für die Kabelzuschauer ein ergänzendes Angebot zum Programm darstellen.

Aufgabe ist es, HbbTV-Anwendungen, u.a. mit den o.a. Zusatzinformationen, für alle OK-TV zu erstellen. Die Anwendungen sollen in einem einheitlichen Design mithilfe des Open-Source Management-Systems „MPAT“  (Multi Plattform Application Toolkit, http://mpat.eu/), die in das Webpage Creation Tool „WordPress“ eingebunden wird, entwickelt werden. Für den Test der Anwendungen steht in der LMK ein Laboraufbau mit Webserver, DVB-Modulator u.a. zur Verfügung.

Weitere Information finden sich hier:
Beschreibung - HbbTV-Apps MPAT.pdf
 


zurück zur Startseite
  (Version vom 21.03.2018)